Chronik Altenbrak 27.01.2010 60-jähriges bestehen der Trachtengruppe Am 06.01.1950 gründeten 21 Altenbraker Männer einen Chor um gemeinsam zu singen. Diesem Beispiel folgten drei Wochen später, nämlich am 27.01.1950 36 Frauen und Mädchen, was als Geburtsstunde der Trachtengruppe Altenbrak gilt. Den Namen „ Trachtengruppe“ legten sich die Mitglieder jedoch erst einige zeit später zu, nachdem zu den beiden Chören noch eine Tanzgruppe hinzugekommen war und man für die gemeinsamen Auftritte Trachten angeschafft bzw. zum Teil selbst genäht und gestickt hatte. Am 27.01.2010, also genau 60 Jahre später, hatten die verbliebenen 12 Mitglieder der Trachtengruppe Altenbrak in den Räumen des Harzer Jodlermeisters eingeladen, um gemeinsam mit zahlreichen Gästen ihr Jubiläum zu feiern. Dabei präsentierten sie einen musikalisch umrahmten Rückblick auf die 60 jährige Geschichte des Vereins. Erinnert wurde unter anderem an den Bau der Waldbühne 1950/51 an dem die Mitglieder einen erheblichen Anteil hatten. Ein weiterer Höhepunkt war und ist der 1952 ins Leben gerufene Jodlerwettstreit, der seit 2005 sogar in Eigenregie durchgeführt wird. Natürlich wurde auch der Mitgliederrückgang nicht verheimlicht, der bereits in den 80er Jahren begann und auf die steigende Anzahl an Fernsehgeräten zurückgeführt wurde. Erwähnung fanden auch die zahlreich wechselnden Chorleiter. Mit Hans Georg Marschke weilte einer von ihnen unter den Gästen, der für sein Engagement geehrt und spontan zu einem Lied mit seinen alten Mitstreitern verpflichtet wurde. Der geschichtliche Abriss ging auch auf die schwierige Situation nach der Wende ein, als man als eingetragener Verein plötzlich in der Marktwirtschaft angekommen war. Zahlreiche Auftritte in ganz Deutschland und sogar im Ausland bewiesen jedoch, dass die Vereinsmitglieder auch dieser Aufgabe gewachsen sind. Als Veranstalter des Jodlerwettstreits, der Walpurgis- und Seniorenweihnachtsfeiern, sowie der „Lustigen Musikanten aus dem Harz“ vermittelt die Trachtengruppe Altenbrak sowohl Einheimischen als auch Gästen auf authentische Weise das Harzer Brauchtum. Mit Dany Ballhause und Andreas Knopf hält der kleine Verein zudem gleich zwei Jodlermeister in seinen reihen. Zu den Gratulanten gehörten neben Ortsbürgermeister Ralf Trute, der dem Verein für sein langjähriges Engagement dankte, auch Vertreter der anderen ortsansässigen Vereine sowie eine Vertreterin der „Harzwaldsänger“ aus Buntenbock, mit denen seit 1995 eine enge Partnerschaft besteht.