Chronik Altenbrak 27.11.2010 145 Jahre Weihnachtsmannverein eit 1865 ist diese auf heidnische Bräuche zurückzuführende Tradition nachweisbar. Ganz genau fassbar ist dieses Datum zwar nicht, aber Aufzeichnungen und Erklärungen älterer Leute aus Altenbrak bestätigten schon, bei Nachforschungen Anfang der 1960er Jahre das dieses hohe Alter des Brauches sehr wahrscheinlich ist. Er wird in Verbindung gesehen mit den besonderen zwölf Nächten oder Gleichen zum Jahreswechsel. 1965 beschloss Altenbraks Weihnachtsmannverein daher auf Grundlage der vielen Zeugnisse, die Gründung auf 1865 festzulegen. Damit stand in diesem Jahr auch die 145-Jahrfeier dieses Brauchtum an. Der Vorsitzende Hans Jürgen Mros                                       Dazu kamen die 40 Mitglieder des seit 1990 von Hans-Jürgen Mros                                         geführten Vereins mit geladenen Gästen am 27.11. um 19:00 Uhr im                                       weißen Ross zusammen. So waren neben den Mitgliedern nebst                                         ihrer Partnerinnen das                                       Ehrenmitglied Thomas                                       Balcerowski, Bürgermeister                                       der Stadt Thale und Vertreter                                       der Vereine Altenbraks                                       erwartet worden. Nach einer                                       kurzen lockeren                                       Eröffnungsrede des                                       Vorsitzenden wurden einige                                       verdiente Weihnachtsmänner                                       ausgezeichnet. So bekam                                       Manfred Pfeiffer eine Auszeichnung für das 51 Jahr der                                       Mitgliedschaft. Hans Jörg Reulecke wiederum bekam sie für 33 Jahre und Hans Gottwin Heumann für 21 Jahre, die er den Nicolaus bei den kleinen im Ort gespielt hat. 27 Jahre lang ehrte uns Martin Kaiser am 1. Weihnachtsfeiertag mit seiner Anwesenheit, Martin muss erst etliche Kilometer fahren um morgens pünktlich im Ort zu sein. Günther Rugis wurde geehrt für seine Einsatzbereitschaft die er jedes Jahr gezeigt hat, wenn es darum ging für den alljährlichen Frühschoppen einzukaufen. Auch seine berühmten Bouletten sind nicht zu vergessen, die er für die Weihnachtsmänner in jedem Jahr gebraten hat. Nach den Auszeichnungen bekam der Weihnachtsmann (verein) mal was Geschenkt. Und zwar von der FFW Feuerwehr Altenbrak, von der Trachtengruppe, dem Schützenverein, und dem Harzclub. Nun konnte die lang erwartete Fahneweihe die der Bürgermeister mit Hilfe der bereits im März geweihten Vereinsfahne des Schützenvereins vornahm beginnen. Mit den Worten: „Hiermit weihe ich die Fahne des Weihnachtsmannvereins Altenbrak.  Ich wünsche, dass dieser Fahne, im Frieden die Weihnachtsmänner von Altenbrak folgen, das sie dem Weihnachtsmannverein und den Weihnachtsmännern Glück bringt.  Ihren Familien. Und das Sie immer Gesund und Wohlbehütet wieder nach Hause kommen.“       weihte er die Fahne die nun offiziell den Weihnachtsmannverein anführen wird. Nach dem Offiziellen Teil folgte nun der gemütliche Teil mit leckerem Essen, Trinken und Tanz.