Chronik Altenbrak    Was 2010 in Sachsen-Anhalt       geschah Das Jahr 2010 in Sachsen-Anhalt Januar 01.01.–    Magdeburg: Sachsen-Anhalts Gemeindestruktur hat ein neues Gesicht: Viele kleine       Orte haben sich zu größeren Kommunen zusammengeschlossen. Im Land gibt es        nun von einstmals 1036 noch 368 Gemeinden, darunter 89 Einheits- und 18       Verbandsgemeinden mit 115 Mitgliedsorten. 03.01. –  Magdeburg: Kräftiger Schneefall erfreut zu Jahresbeginn Wintersportler im Harz,                behindert aber den Verkehr in Sachsen-Anhalt erheblich. In den beiden großen      Städten kommt der Winterdienst mit der Räumung nicht hinterher. In Magdeburg      liegen 24 cm Schnee, in Halle 20. 07.01. –  Dessau: Der Bundesgerichtshof entscheidet, dass der Prozess um den Feuertod des                Asylbewerbers Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeizelle neu aufgerollt werden                muss. Ein im ersten Prozess freigesprochener Polizist, der eine Mitschuld haben soll,                muss wieder vor Gericht. Neustart am Landgericht Magdeburg soll am 12. Januar                2011 sein. 21.01. –  Magdeburg: Nach monatelangen Beratungen beschließt Sachsen-Anhalts Landtag                den Landeshaushalt für dieses und das kommende Jahr. Erstmals seit drei Jahren                nimmt das Land wieder neue Schulden auf, bei einem Haushaltsvolumen von jeweils                9,9 Milliarden Euro. 24.01. –  Benneckenstein: Die Wettkämpfe des zweitägigen Schlittenhunderennes in                Benneckenstein locken mehr als 6000 Zuschauer an. Bei zweistelligen Minusgraden                und Schneehöhen von rund 35 Zentimetern sind die Bedingungen für die Starter                optimal. 25.01. –  Schkopau: Der Folienhersteller Manuli Stretch kündigt den Ausbau seines Werks in                Schkopau (Saalkreis) an. Bis 2012 will das Unternehmen 21 Millionen Euro                investieren. Februar 02.02. –  Magdeburg: Die Landeshauptstadt startet ein neues Werbe- und Marketingkonzept.   In Anlehnung an bedeutende Persönlichkeiten, die einst in der Stadt wirkten, tritt   Magdeburg künftig als „Ottostadt“ auf. Unter der neuen Dachmarke soll es Aktionen   und Kampagnen geben, um die Stadt bundesweit bekannter zu machen. 05.02. –  Magdeburg: Auf Sachsen-Anhalts Straßen starben 2009 164 Menschen, so wenige   wie noch nie seit der Wiedervereinigung – so die Unfallbilanz des   Innenministeriums. 12.02. –  Gardelegen: Aus dem für 50 Millionen Euro errichteten Werk der Agende Glas AG   fließt das erste Glas. 13.02. –  Hannover: Der Dessauer Udo Gebhard (57), seit 2003 Chef des Deutschen   Gewerkschaftsbundes (DGB) in Sachsen-Anhalt, wird für vier weitere Jahre gewählt. 15.02. –  Köthen: Mit farbenfrohen Umzügen in der Karnevalshochburg Köthen und Halle   feiern rund 40.000 Menschen, 7000 mehr als im Vorjahr. 16.02. –  Blankenburg: Das Forschungs und Entwicklungswerk mit 141 Mitarbeiten, darunter   auch einige aus Altenbrak, meldet Insolvenz an. Am 01.05. übernimmt die   Villmann-Gruppe aus Celle das FEW als Fahrzeug und Entwicklungswerk. 17.02. –  Vancouver: Die Blankenburgerin Tatjana Hüfner gewinnt bei den Olympischen   Winterspielen Gold. 18.02. –  Magdeburg: Der Landtag beschließt ein Gesetz, nach dem der Strafvollzug auf die   Gefängnisse Burg, Halle, Dessau-Roßlau und Volkstedt konzentriert wird. 24.02. –  Braunlage: Der Blankenburger Christian Schmidt wird vor 14.000 Zuschauern im   Harz erster Nacktrodel-Weltmeister. Ganz nackt fuhr allerdings keiner – Helm,   Handschuhe und Stiefel waren zudem Pflicht. Foto: Matthias Bein 25.02. –  Halle: Die Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat einen neuen Präsidenten:   Der Mikrobiologe Jörg Hacker (58) löst den Würzburger Virologen Volker ter   Meulen (76) ab. März 03.03.   Cochstedt: Der Verkauf des Flughafens Cochstedt an einen dänischen Investor   Airport Development A/S aus Kopenhagen ist endgültig unter Dach und Fach. 03.03.   Halle: Beim Einsturz eines Kranes und eines 1000 Tonnen schweren Baugerüstes   auf einer Brücke der ICE-Neubaustrecke nahe Halle werden wie durch ein Wunder   neun Bauarbeiter nur verletzt. 11.03.   Thalheim: Q-Cells-Chef Anton Milner tritt zurück und übernimmt damit die   Verantwortung für das katastrophale Geschäftsjahr 2009. Nachfolger wird der   bisherige Finanzchef Nedim Cen. Der radikale Umbau des Unternehmens zahlt sich   im weiteren Jahresverlauf aus. 16.03.   Wernigerode: Die Wetterwarte des Deutschen Wetterdienstes auf dem Brocken   wird zu einer von zwölf „Referenzstationen“ für die Klimaüberwachung in   Deutschland. 21.03.   Zerbst: Die Kegler des SKV Rot-Weiß Zerbst gewinnen in Apatin (Serbien) die   Champions League und werden eine Woche später zum fünften Mal in Folge   deutscher Mannschaftsmeister. 24.03.   Halle: Gut fünf Monate nach dem gewaltsamen Tod eines Obdachlosen verurteilt   das Landgericht einen 38-jährigen zu 62 Monaten Haft wegen Körperverletzung mit   Todesfolge. Er tötete einen 48-jährigen Bekannten mit massiven Schlägen und   Tritten. 25.03.   Halberstadt: In der Würstchen- und Konservenfabrik gibt Senior Gesellschafter   Ulrich Nitsch (71) die Führung an seine Kinder Silke Erdmann-Nitsch (41) und   Stefan Nitsch (44) ab. 30.03.   Magdeburg: Ein Thüringer hat den Südhang der Deponie an der Berliner Chaussee   gemietet und will dort Sonnenstrom erzeugen. 30.03.   Halle: Die Traditionsunternehmen Halloren und Rotkäppchen melden Rekordzahlen   für 2009. Die Schokoladenfabrik etwa steigert den Umsatz um rund ein Drittel auf   knapp 53 Millionen Euro. 31.03.   Magdeburg: Der Stasi-Landesbeauftragte Gerhard Ruden tritt zurück. Er zieht   damit die Konsequenz aus einem Verhör bei der Staatssicherheit, in dem er 1968        einen Schulfreund angeschwärzt hatte. April 02.04.   Genthin: Für eine neue Tensid-Anlage wird im Waschmittelwerk der Grundstein   gelegt. Bis Ende 2010 will die Hansa Group AG 50 Millionen Euro investieren; 130   Arbeitsplätze werden gesichert. 05.04.   Gardelegen: Mit einem Ostermarsch demonstrierten rund 250 Menschen für die   zivile Nutzung der Colbitz-Lentzlinger Heide, die die Bundeswehr als   Gefechtsübungszentrum nutzt. Es ist der 201. Friedensweg der Bürgerinitiative. 15.04.   Magdeburg: Für einen Sexualmord an einer Rentnerin muss ein 19-jähriger für   achteinhalb Jahre hinter Gitter. Er hatte sein 74 Jahre altes Opfer in einer   Gartenanlage vergewaltigt und dann erschlagen. 20.04.   Irxleben: Bei der Kontrolle eines Transporters auf der Autobahn 2 machen   Zollbeamte den bisher größten Heroinfund im Land. Sie stellen bei Irxleben 52   Kilogramm reines Heroin im Schwarzmarktwert von rund einer Million Euro sicher. 21.04.   Magdeburg: Das Kuratorium für den Wiederaufbau der Ulrichskirche stellt im   Rathaus erstmals das Kirchenprojekt vor. Der Wiederaufbau der 1956 gesprengten   Kirche ist umstritten – 2011 soll es dazu einen Bürgerentscheid geben. 24.04.   Aschersleben: Die dritte Landesgartenschau wird eröffnet. 29.04.   Magdeburg: Die Stiftung Gedenkstätten in Sachsen-Anhalt hat nach einem Jahr   ohne Führung einen neuen Direktor. Der Stiftungsrat wählt den Historiker Kai   Langer  in das Amt. Er leitete zuvor die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn. Mai 01.05.   Magdeburg: Unter dem Motto „Wir gehen vor!“ ruft der Deutsche   Gewerkschaftsbund (DGB) in Sachsen Anhalt zu Mai-Kundgebungen auf. In mehr   als 20 Städten demonstrieren Menschen für gesetzliche Mindestlöhne und gegen   zunehmende Armut. 03.05.   Wernigerode: Das Projekt Verlängerung der Strecke der Harzer Schmalspurbahn   von Elend nach Braunlage wird aus Kostengründen abgesagt. 04.05.   Magdeburg: Die Stadt gibt erste Begrüßungspakete für Babys aus. Das gibt es ab   sofort für alle Neugeborenen unter dem Motte: „Deine Stadt hat auf dich gewartet“. 04.05.   Magdeburg: Rund 500 Lehrer aus ganz Sachsen-Anhalt fordern auf einer   Demonstration eine gerechte Bezahlung. Sie wollen eine einheitliche   Eingruppierung angestellter Lehrer nach Qualifikation und Tätigkeit. 06.05.   Magdeburg: Für die Ermordung eines Rentners in Drackenstedt (Bördekreis) mit   einem Beil vor mehr als 16 Jahren muss ein 53-jähriger lebenslang ins Gefängnis.   Das Landgericht ordnet zudem die anschließende Sicherungsverwahrung an. 12.05.   Merseburg: Wegen der Entschärfung einer zehn Zentner schweren Fliegerbombe   aus dem zweiten Weltkrieg wird das Stadtzentrum von Merseburg evakuiert. Der   Unterricht fällt in der ganzen Stadt aus, Züge werden umgeleitet. 17.05.   Güsten: Gegen den Bau einer Großanlage zur Massentierhaltung für 600.000   Legehennen und 30.000 Schweine gründet sich eine Bürgerinitiative. 21.05.   Dessau-Rosslau: Der Deutsche Bühnenverein warnt auf einem Intendantentreffen   angesichts der Finanznot der Kommunen vor dramatischen Folgen für die   Kulturstätten. Damit sein auch die Lebensqualität ganzer Landstriche bedroht. 31.05.   Magdeburg: Die Wirtschaftswissenschaftlerin Brigitta Wolff (CDU) wird zur neuen   Kultusministerin ernannt. Der bisherige Kultusminister Jan-Hendrik Olbertz   (parteilos) wird Präsident der Berliner Humbolt Universität. Juni 03.06.   Halle: Die Händelfestpiele werden eröffnet. Zu den 130 Veranstaltungen kommen   bis zum 13. Juni mehr als 40.000 Besucher. 04.06. –  Blankenburg: Nach fast 20 Jahren eröffnet in Blankenbug wieder ein Freibad seine   Pforten, in den ersten Wochen wird es von mehr als 20.000 Badegästen besucht.   Allerdings muss es wegen einem Rohrbruch im Sanitärbereich vorzeitig schließen. 05.06.   Magdeburg: Die Stadt ist Gastgeberin des Wissenschaftssommers 2010. Mehr als   100 Veranstaltungen zum Thema Energie stehen auf dem Programm des großen   Forschungsfestival. 07.06.   Magdeburg: Die elfjährige Priyanshi Somani aus Indien wird Weltmeisterin im   Kopfrechnen. Sie war die jüngste Teilnehmerin und setzte sich gegen 37 Teilnehmer   aus 16 Ländern durch. 08.06.   Wernigerode: Nach jahrelangen Verhandlungen übernimmt Sachsen-Anhalt das   „Grüne Band“ vom Bund. Es handelt sich um 1690 Hektar Naturschutzflächen   entlang der früheren innerdeutschen Grenze. Dort leben viele vom Aussterben   bedrohte Tier- und Pflanzenarten. 10.06.   Genthin: Das Amtsgericht Burg spricht den Genthiner Bürgermeister Wolfgang   Bernicke (parteilos) vom Vorwurf der Untreue zum Nachteil der Stadt frei. Die   Staatsanwaltschaft hatte Bernicke beschuldigt, zwei Mitarbeiterinnen der   Stadtverwaltung zuviel Gehalt gezahlt zu haben. 10.06.   Magdeburg: Das Landgericht schickt einen 29-jährigen wegen Todschlags für   sieben Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Er hatte einem Mann mit einem 22   Kilogramm schweren Betonklotz den Kopf zerschmettert. 12.06.   Zerbst: Sachsen-Anhalts FDP nominiert Fraktionschef Veit Wolpert (49) als   Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2011. 16.06.   Magdeburg: Die Tote aus dem Magdeburger Dom ist Königin Editha.   Wissenschaftler bestätigten, dass die Ende 2008 bei Ausgrabungen gefundenen   Überreste die von Königin Editha (910-946), der Gemahlin von Otto dem Großen,   sind. Am 22. Oktober werden ihre sterblichen Überreste im Dom wieder bestattet. 24.06.   Burg: Im Zusammenhang mit illegaler Müllentsorgung in zwei Tongruben im   Jerichower Land durchsucht die Polizei 29 Wohnungen und Büros in vier   Bundesländern. Gegen den Landrat der Jerichower Landes, Lothar Finzelberg   (parteilos) beginnen Ermittlungen wegen Bestechlichkeit. Er wird vom   Landesverwaltungsamt beurlaubt; am 15. Juli setzt der Kreistag Finzelberg wieder in   sein Amt ein. Juli 01.07.   Magdeburg: In Sachsen-Anhalt beginnt ein Volksbegehren über die   Gemeindereform. Die „Volksinitiative Sachsen-Anhalt 2011“ will den   Zwangszusammenschluss kleiner Dörfer zu Einheitsgemeinden rückgängig machen.   Bis Dezember kommen weniger als 10.000 der 220.000 nötigen Unterschriften   zusammen, sodass die Initiatoren das Vorhaben aufgeben. 09.07.   Zerbst: Das erste Denkmal der russischen Zarin Katharina II. (1729-1796) auf   deutschem Boden wird feierlich eingeweiht. Die Zarin entstammte dem Anhalt-   Zerbster Fürstenhaus. 09.07.   Magdeburg: Das Bundesarbeitsministerium gibt für die Ausweitung der   Bürgerarbeit in Sachsen-Anhalt grünes Licht. Voraussichtlich werden so rund 5000   Arbeitsplätze im gemeinnützigen Bereich ermöglicht. Der Monatsverdienst beträgt   900 Euro brutto bei 30 Wochenstunden. 12.07.   Rübeland: Auf der Rübelandbahn fährt nach jahrzehntelanger Pause wieder ein   Dampfbespannter Personenzug und eröffnet eine neue touristische Attraktion im   Harz. August 10.08.   Magdeburg: Sachsen-Anhalts Landesregierung will bei wichtigen Entscheidungen   die möglichen Folgen für das Klima berücksichtigen. Das Kabinett beschließt einen   nach eigenen Angaben bundesweit bisher einmaligen „Klima-Check“. 11.08.   Budapest: Der Hallenser Paul Biedermann gewinnt bei den Schwimm-EM den Titel   über 200 Meter Freistil. 16.08.   Wernigerode: Der Nationalpark Harz ist in einer Internetumfrage zum „Schönsten   Naturparkwunder 2010“ gekürt worden. 20.-22.08.  Weißenfels: Unter dem Motto „Weil´s uns gefällt“ feiern 260.000 Besucher den   14. Sachsen-Anhalt-Tag. 21.08.   Poznan: Die SCM Kanuten Conny Waßmuth gewinnt WM-Gold mit der 4x200   Meter Staffel. Ihr Mannschaftskamerad Andreas Ihle wird im Kajak-Zweier   Weltmeister über 1000 Meter. 23.08.   Landsberg: Der insolvente Haushaltsdiscounter Mäc-Geiz aus Landsberg bei Halle   wird an die MTH Handels-Holding GmbH )Wien) verkauft. Die noch verbliebenen   1300 bis 1400 Mitarbeiter in 184 Verkaufsstellen werden übernommen. 25.08.   Magdeburg: Die Doppelbeschäftigung einer Mitarbeiterin kostet den   Landtagsabgeordneten Thomas Madl die Mitgliedschaft in der CDU. Das   Bundesparteigericht hat ihn ausgeschlossen, weil er mit seinem Verhalten dem   Ansehen der Partei geschadet habe.                      September 02.09.   Aschersleben: Der Leipziger Künstler Neo Rauch schenkt sein komplettes   grafisches Werk der Stadt Aschersleben. Es soll eine ständige Ausstellung   geschaffen werden. 04.09.   Halle: Der Um- und Neubau des Kurt-Wabbel-Stadions beginnt. Für 17,5 Millionen   Euro soll bis Saisonbeginn 2011/2012 eine moderne überdachte Fußballarena   entstehen. 07.09.   Magdeburg: Eine fünfköpfige Familie schwebt in Lebensgefahr, nachdem sie beim   Pilze sammeln einen giftigen Grünen Knollenblätterpilz erwischt hatte. Alle   überleben. 10.09.   Magdeburg: Weil er eine 87 Jahre Rentnerin aus Habgier erdrosselt hat, schickt das   Landgericht einen 64-jährigen ehemaligen Hausmeister lebenslang ins Gefängnis. Er   tötete die Frau im Januar 2008, weil sie ihn beim Durchwühlen ihrer Wohnung   überrascht hatte. 11.09.   Magdeburg: Der frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP)   erhält der Verdienstorden des Landes Sachsen-Anhalt. 11.09.   Wittenberg: Ein Rottweiler beißt in Zörnigall (Kreis Wittenberg) einen dreijährigen   Jungen Tod. Das Kind war bei seiner 76-jährigen Urgroßmutter zu Besuch. 13.09.   Bernburg: Die Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft gründet in Bernburg ein   internationales Pflanzenbauzentrum. 28.09.   Aschersleben: Zweieinhalb Jahre nach der Zerstörung eines Genweizenfeldes in   Gatersleben müssen sich sechs Frauen und Männer wegen Sachbeschädigung vor   dem Amtsgericht verantworten. Sie werden im November zu Geldstrafen zwischen   200 bis 600 Euro verurteilt.           Oktober 08.10.   Halle: Der Aufsichtsrat der Theater, Oper und Orchester GmbH beschließt, das   Thaila Theater in Halle zu schließen. Proteste folgen. Im November erklären sich   alle Beschäftigte bereit, bis 1016 auf Gehalts- und Lohnsteigerungen zu verzichten   und wenden so die Schließung vorerst ab. 15.10.   Magdeburg: Mehr als ein Jahr nach dem Tod eines 29-jährigen Fleischers verurteilt   das Landgericht Magdeburg drei Brüder zu ja zwölf Jahren Haft wegen Raubes mit   Todesfolge. Sie töteten ihr Opfer in Barleben, nahmen seine EC-Karte, verbrannten   die Leiche und warfen sie in einen See. 22.10.   Magdeburg: Weil sie Polizisten beleidigt hat, muss die Magdeburger   Theaterintendantin Karen Stone 2500 Euro Strafe zahlen. Sie hatte im   Alkoholisierten Zustand beamte nach einer Premierenfeier im Juni als Nazis und   Faschisten beschimpft.         November 02.11.   Aschersleben: Streit um einen Affenbiss im Zoo: Das Landgericht Magdeburg   entscheidet, dass die Stadt die Kosten für die ärztliche Behandlung einer Frau, die   im Zoo von einem kleinen Affen gebissen wurde, nicht übernehmen muss. Damit   wird eine entsprechende Forderung der Krankenkasse der Frau zurückgewiesen. 09.11.   Halle: Im Beisein von Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) wird   der Grundstein für den Sitz der Nationalen Akademie der Wissenschaften   Leopoldina gelegt. Rund 15,2 Millionen Euro wird die Sanierung des   denkmalgeschützten Gebäude kosten. 10.11.   Magdeburg: Der Prozess um den Mord an einem 27-jährigen in Magdeburg geht   mit einer lebenslangen Haftstrafe zu Ende. Das Landgericht spricht einen 23-   jährigen schuldig, den Ex-Partner seiner Freundin getötet zu haben. Die Leiche fand   die Polizei im Kofferraum seines Autos. 11.11.   Magdeburg: Der Landtag ernennt den früheren Europa-Abgeordneten Ulrich   Stockmann zum neuen Stasi-Beauftragten des Landes. Ob er auch berufen wird,   entscheidet sich erst 2011, weil zwei Mitbewerber gegen die Wahl klagen. 12.11.   Osterburg: Der Hamburger Geschäftsmann Markus Rudloff übernimmt das   Krüdener Schloss und will dort unter anderem eine Kaffeerösterei einrichten. 12.11.   Magdeburg: Die Linkspartei wählt Wulf Gallert zum Spitzenkandidaten für die   Landtagswahl. 16.11.   Schönebeck: In Bad Salzelmen wird erstmals in Sachsen-Anhalt die 133 Millionen   teure Rekonstruktion eines kompletten Stadtteils abgeschlossen. 17.11.   Halle: Nach dem Tod eines Zweijährigen nach einem Zahnarztbesuch verurteilt das   Landgericht Halle einen Narkosearzt zu dreieinhalb Jahren Haft. 23.11.   Haldensleben: Im Lager einer Supermarktkette werden in einer Bananenkiste zehn   Kilogramm Kokain gefunden. Die Bananen kamen aus Kolumbien und sollten in   mehrere Bundesländer versandt werden. 25.11.   Gardelegen: Steffi Kaiser aus Schkopau gewinnt den Plakatwettbewerb für den   Sachsen-Anhalt-Tag 2011. der vom 24. bis 26. Juni in Gardelegen stattfinden wird. 26.11.   Altengrabow: Es Steht fest: Eine Wölfin zieht auf dem Truppenübungsplatz im   Jerichower Land neun weiter Welpen groß. Die Welpen ihres ersten Wurfes haben   das Rudel, das jetzt elf Tiere zählt, bereits verlassen. Dezember 01.12.   Magdeburg: In der Landeshauptstadt wird als erster ostdeutscher Großstadt die   bundeseinheitliche Rufnummer 115 für Auskünfte der Stadt- und Landesbehörde   frei geschaltet. 06.12.   Magdeburg: Im zweiten Prozess um die Tötung dreier Tigerbabys im Magdeburger   Zoo verurteilt das Landgericht Direktor Kai Perret und drei Mitarbeiter wegen   Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz unter Vorbehalt zu Geldstrafen. Der Vater der   Tigerbabys war nicht reinrassig. 06.12.   Loburg: „Storchenvater“ Christoph Kaatz (71) erhält von Bundespräsident Chritian   Wulff das Bundesverdienstkreuz. Kaatz hatte 1979 den Storchenhof Loburg   gegründet. Mehr als 1000 Störche wurden seitdem hier gepflegt. 07.12.   Magdeburg: Die Landesregierung beschließt ein Konzept für den   Hochwasserschutz. Bis 2020 sollen alle Deiche in Sachsen-Anhalt auf Vordermann   gebracht worden sein, der finanzielle Bedarf wird auf 675 Millionen Euro beziffert. 08.12.   Magdeburg: Der 40-jährige Alfred Gary N. gesteht, am 23. Oktober einen 53-   jährigen Obdachlosen und dessen 56- jährige Bekannte erstochen zu haben. 10.12.   Magdeburg: Rodel-Olympiasiegerin Tatjana Hüfner, Schwimm-Europameister Paul   Biedermann und die Kegler vom Chamionsleague-Gewinner Rot-Weiß Zerbst   werden als Sachsen-Anhalts „Sportler des Jahres 2010“ geehrt. 11.12.   Magdeburg: Der Landesparteitag wählt Finanzminister Jens Bullerjahn (48) mit   89,9 % zum Spitzenkandidaten der SPD für die Landtagswahl 2011. 13.12.   Staßfurt: Der Standort Staßfurt der Klinik Aschersleben-Staßfurt wird geschlossen. 16.12.   Magdeburg: Der erste Castor-Zug rollt durch Sachsen-Anhalt. Mehr als 1100   Polizeibeamte sichern den Transport ab. 17.12.   Dubai: Der Schwimmer Paul Biedermann (24) aus Halle wird Kurzbahn-   Weltmeister über 400 Meter Freistil. 18.12.   Salzwedel: Unternehmer der Hansestadt retten als Investoren die insolvente Deba   Systemtechnik GmbH. 190 Menschen behalten so ihren Arbeitsplatz. 21.12.   Gardelegen: Erster Kälterekord des Winters schon zwei Tage vor dem   kalendarischen Winterbeginn: In der Nacht werden in der Altmarkstadt 21 Grad   unter Null gemessen. 22.12.   Cochstedt: Die Betreibergesellschaft des Flughafens verkündet, dass die irische   Billigfluggesellschaft Ryanair ab 30. März 2011 von Cochstedt aus Linienflüge in   den Mittelmehrraum anbietet. 24.12.   Salzwedel: Tausende Altmärker sind Heiligabend ohne Strom, weil unter der   Schneelast umgestürzte Bäume Freileitungen heruntergerissen hatten.