Chronik Altenbrak 01.07.2011 Die Jägerbaude besteht nun schon seit 20 Jahre v.l.n.r.  Ronald, Cornelia, Hannelore und Jürgen Paul Auch draußen kann man herrlich sitzen Dinnen ist alles mit Wildtrophäen behangen   Am 01.07.1991, also genau vor zwanzig Jahren eröffneten Klaus Jürgen und Hannelore Paul das erste mal ihre „Baude“. „Da ich Jäger bin und Wild anbieten wollte kam ich sehr schnell auf diesen Namen“, Erklärt der Baudengründer. Sie war Köchin und er Betriebsleiter, der schon zu DDR – Zeiten bestehenden Ferienanlage. Nach der Wende sollte das Grundstück nicht dem Verfall Preis gegeben werden, wie es so manch anderem Haus in Altenbrak ergangen ist. (Brauner Hirsch, Bodeheim). So wagten sie den Schritt in die Selbstständigkeit. 2006 dann übernahmen die beiden Junioren Cornelia und Ronald Paul die Jägerbaude. Auch Ronald ist Jäger und so blieb es bei dem Angebot von Wild und weitere regional Produkte. So wird jedes Jahr zum Grünkohlessen oder Kasslerabend eingeladen. Auch das Prinzenpaar Ernst August von Hannover und seine Frau Caroline von Monaco waren hier schon Gast. Gefeiert wurde mit vielen Stammgasten aus all den Jahren, auch ein Hüpfburg und Drehorgelmusik für die kleinen war vorhanden. „Mal was ganz anderes“, so Ronald und Hans Jürgen Paul.