Chronik Altenbrak 30.03.2013 Osterfeuer olang sich die älteren Altenbraker zurückerinnern können, fand das Osterfeuer auf    dem Osterberg statt. Dieses Jahr nicht. Der extrem lange Winter und eine Schneehöhe von etwa 35cm auf dem Osterberg ließen das befahren des Berges von der Feuerwehr nicht zu. So war es schier unmöglich den Reisigberg am Morgen noch einmal umzustapeln, wie es die Umweltauflagen verlangen. Außerdem war offen, wie viel Besucher sich auf den tief verschneiten Berg trauten. Bevor das Osterfeuer, wie in vielen anderen benachbarten Orten, nun ganz ausfallen müsste, wurde der Entschluss gefasst das Feuer in diesem  Jahr ausnahmsweise mal auf der Bodewiese zu veranstalten. 3 Tage vorher. Nun erwies sich mal wieder von Vorteil  wie spontan unsere Feuerwehr und die Gemeinde sein kann. Binnen kürzester Zeit wurden alle Reisiglager im Ort                                                        auskunding gemacht                                                        und die Holzreserven auf den dafür vorgesehenen Platz auf                                                        der Bodewiese gebracht. Samstagabend um 19:00 Uhr war                                                        das Feuer zum anzünden bereit. Leider musste die                                                        Feuerwehr nun an das sehr feuchte und frische Holz Tribut                                                        zollen. Erst gegen 20:30 Uhr kam das Feuer richtig in fahrt                                                        und fing an auch alleine weiter zu brennen. Natürlich kam                                                        dadurch auch die Tradition des Fackeldrehens ein wenig zu                                                        kurz. Viele der etwa 250 Anwesenden, waren zu diesem Zeitpunkt schon gegangen. Schade.