Chronik Altenbrak 03.10.2013 SAW - Wandertag  Alle warten auf den Begrüßungsbeutel                   war war die Nacht sehr kalt (Bodenfrost), aber der Tag war                 dafür um so schöner.                 Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich am 3. Oktober –                 dem Tag der deutschen Einheit mehr als 1200 Leute aus nah und fern zum Wandertag zu dem Radio SAW und die Techniker Krankenkasse eingeladen hatten bei uns in Altenbrak auf der Bodewiese. Wandern        Rede vom Ortsbürgermeister Die fleißigen Helfer von SAW Zur Begrüßung gab es für alle die sich angemeldet hatten ein Begrüßungspaket da entstand dann auch eine beachtliche Schlange. Auf der Bodewiese waren einige Stände aufgebaut, so gab es Kaffee und Kuchen , Gegrilltes,                                                          Erbsensuppe und andere Köstlichkeiten. Dann hatte die                                                          TKK einen Gesundheitsstand eingerichtet in dem man sich einem Schnellgesundheitscheck unterziehen konnte außerdem war eine Kletterwand und eine Reaktionswand aufgebaut.                                                                   Um 10:00 Uhr sollte es dann los gehen. Vorher bekamen wir                                                           noch einmal Instruktionen von Frau Vogel wie wir uns                                                           während des Wanderns zu verhalten haben.                                                           Es gab zwei Schwierigkeitsgrade, die erste Wanderroute                                                           ging über den „Harzer Hexenstieg“ zur Köhlerei wo eine                                                           Stunde Pause gemacht werden sollte und durch das kleine                                                           Mühlental dann wieder zurück. Die Zweite Route ging über                                                           den oberen Philosophenweg zu den Füßen der                                                           Kuckucksklippen und weiter den „Weg der Lieder und Los gehts - die kleine Gruppe Reime“ um die Wiese rum wieder zurück. Als Höhepunkte sollte hier an jeder Raststelle ein Lied gesungen werden. Ich entschied mich für den Liederweg. An der ersten Bank sollte gleich zu Beginn ein Lied gesungen werden aus Platzgründen wurde dies allerdings kurzfristig verworfen und erst am Ausblickpunkt „Grüne Eiche“ dann „Ein Männlein steht im Walde“ angestimmt. Die nächst Rast sollte dann unter den Kuckucksklippen sein. Hier wurde natürlich „Es war einmal ein Kuckuck“ gesungen. Da keiner Dirigierte wurde das Lied, je länger es ging, immer mehr zum Canon. Lustig. Der erste Stau An den Kuckucksklippen Gruppenfoto Ein Abschlussfoto wurde mit der gesamten Wandergruppe dann oben zu beginn der Bungalowsiedlung gemacht. Dann ging es auch schon wieder runter zur Bodewiese wo wir nach etwa 2 Stunden wieder ankamen. Die SAW - Dancer Die Zweiunterhalter Hier sollte dann das Programm von Radio SAW statt finden. Die SAW – Dancer Tanzten für uns und die Zweiunterhalter brachten mit Lieder von AC-DC, Queen und anderen Stimmung in die Massen. Gegen 14:00 Uhr dann kam das Blasorchester aus Rübeland dran, danach der Jodlermeister Andreas Knopf und Gesangspartnerin Martina Weber mit der Trachtengruppe Altenbrak. Auch die Peitschenknaller von den Weihnachtsmännern ließen sich überreden zu einigen Lieder Ihre Peitschen zu schwingen. Als letztes spielten dann noch einmal die Zweiunterhalter Lieder aus Ihrem Programm bevor es gegen 17:00 Uhr zu Ende war. Inzwischen war auch schon wieder die Sonne weg und es waren gerade mal 8°C auf der Bodewiese. Zeit sich zu Hause auf zu wärmen. Martina & Andeas Frau Vogel sagt noch mal was zu den  Routen Dann kanns ja los gehen