Chronik Altenbrak 27.06.2015 Trotz des Regenwetters hat das Talentefest in Altenbrak seinen Lauf genommen - hier Thalenser Kinder mit Martina Weber (Mitte) und Andreas Knopf (rechts). Foto: B. Falkner Von Burkhard Falkner Spaß unterm Dach mit Chorgesang und Wanne Talentefest für Schulkinder in Altenbrak besteht „nasse“ Premiere und soll 2016 fortgesetzt werden 200 Schulkinder aus Thale, Hasselfelde und Wernigerode haben in Altenbrak Bühnenluft geschnuppert. Sie sangen und spielten bei Regen unterm Dach. Ein Talentefest für 2016 ist geplant. Altenbrak Herabstürzendes Regenwasser wie aus Eimern hat den ganz großen Erfolg bei der Premiere von „Kleine Stars ganz groß“ verhindert. Das nasse Wetter zwang Kinder und Erwachsene gleich zu Beginn am Sonnabend Mittag von der offenen Terrasse unter das schützende Dach der Musikscheune und vertrieb vor allem das Laufpublikum. Für die meisten Kinder aber blieb es ein Spaß, zumal oft Mutter und Vater oder die Großeltern für reichlich Applaus sorgen. So zeigten der neue Schülerchor der Dr.-Blumenau-Schule Hasselfelde, die Harzer Kramms um Ines Friedrich aus Wernigerode und die Schüler der Geschwister-Scholl-Schule Thale nacheinander, was sie drauf haben. Die Harzer Kramms glänzten dabei nicht nur mit Gesang, sondern auch mit ihrer Pflege der alten plattdeutschen Harzer Sprache und sorgten so für manchen Spaß. Etwa mit dem plattdeutschen Lied „Baespaß“ (Badespaß) und der dazu extra mitgebrachten Wanne. Von mittags bis in den Nachmittag hielt vor allem die letzte Sangesgruppe durch und wurde mit einer Überraschung belohnt - mit einer Eisbombe, die sich die Mädchen und Jungen an der Sitzkrippe auf der Bodewiese schmecken ließen. „Schade, dass das Laufpublikum wegen des Regens fehlte, aber für die Kinder war der Auftritt trotzdem gut und schön“, resümiert Jodlermeister Andreas Knopf als Veranstalter das Talentefest. Gerade für Kinder, die noch nie auf einer Bühne standen, sei so ein Auftritt gut. „Die Schulen kamen uns auch entgegen, den Kontakt wollen wir halten“, so Knopf. Nächstes Jahr werde er deshalb zu einem 2. Talentefest für Schulkinder aus der Region einladen.