Chronik Altenbrak Was 2015 in     der Welt      geschah Das Jahr 2015 aus der ganzen Welt Januar Februar 16.01. Zürich: (AFP) Paukenschlag aus der Schweiz: Die Schweizer Nationalbank hat überraschend den Mindestwechselkurs zum Euro aufgehoben. Während der Kurs des Franken nach der Bekanntgabe in die Höhe schnellte, brach an den Finanzmärkten Panik aus. 18.01. London: (dpa) Ein brennender Lastwagen hat den Zugverkehr im Tunnel unter dem Ärmelkanal zwischen Frankreich und Großbritannien gestoppt. Rauchdetektoren hätten angeschlagen, die Züge in beiden Röhren seien zurückgeschickt worden, teilte der Betreiber Eurotunnel mit. 21.01. Tokio: (dpa) Die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) hat mit der Ermordung zweier japanischer Geiseln gedroht. In einem Internetvideo verlangt ein in Schwarz gekleideter IS-Kämpfer von der japanischen Regierung, innerhalb von 72 Stunden 200 Millionen Dollar (gut 170 Millionen Euro) Lösegeld zu zahlen. Ansonsten würden die Geiseln getötet. 21.01. Kiew/Moskau/Berlin: (dpa) Im Kampf gegen prorussische Separatisten hat die Ukraine mit der Teilmobilmachung von zusätzlich bis zu 50 000 Mann begonnen. 22.01. Frankfurt/Main: (dpa) Comeback fürs Gold: Politische Risiken und Niedrigzinsen lassen die Anleger zu dem prestigeträchtigen Edelmetall greifen. Seit Jahresbeginn ist der Goldpreis um zehn Prozent gestiegen. 23.01. Kiew: Neue Gewalt in der Ostukraine: Der Einschlag einer Granate an einer Bushaltestelle in Donezk mit 13 Toten hat den Friedensbemühungen für die Krisenregion einen neuen Dämpfer verpasst. 24.01. Tunis/Tokio: (dpa) Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) soll eine der beiden japanischen Geiseln in ihrer Gewalt getötet haben. Im Internet wurde ein entsprechendes Video verbreitet. 25.01. Athen: (dpa) Das Linksbündnis Syriza hat bei der Parlamentswahl in Griechenland nach Hochrechnungen einen historischen Wahlsieg errungen. Die Partei von Alexis Tsipras kam demnach mit deutlichem Vorsprung auf 36,5 Prozent der Stimmen. 26.01. Washington: (dpa) Ein Asteroid von rund einem halben Kilometer Durchmesser fliegt an der Erde vorbei. Der Himmelskörper nähert sich bis auf 1,2 Millionen Kilometer – das ist etwa dreimal so weit wie von der Erde bis zum Mond. 26.01. Kairo: (dpa) Der vierte Jahrestag der Revolution in Ägypten ist von mehreren gewaltsamen Todesfällen überschattet worden. 26.01. Abuja: (dpa) Die islamistische Terrororganisation Boko Haram hat am Sonntag einen Angriff auf die Millionenstadt Maiduguri im Nordosten Nigerias begonnen. 26.01. Mariupol/Kiew: (dpa) Nach der Ankündigung einer Offensive der prorussischen Separatisten in der Ostukraine sind bei Raketenbeschuss der Hafenstadt Mariupol mindestens 30 Zivilisten getötet und 100 verletzt worden. 26.01. Athen: (dpa) Regierungswechsel im Eiltempo: Nur einen Tag nach der Parlaments-wahl in Griechenland ist der Machtwechsel in Athen perfekt. 27.01. Die 22-jährige Paulina Vega aus Kolumbien ist die neue Miss Universe. 30.01. Brüssel: (dpa) Die EU weitet ihre Russland-sanktionen wegen des Ukrainekonflikts in homöopathischen Dosen aus. Griechenland blockierte eine Einigung auf EU-Ebene entgegen erster Befürchtungen nicht. Streit gab es dennoch. 31.01. Den Hag: Das UN-Kriegsverbrechertribunal zum früheren Jugoslawien sprach am Freitag insgesamt fünf ehemalige serbische Offiziere in letzter Instanz schuldig für fast unvorstellbar grausame Verbrechen im Bürgerkrieg auf dem Balkan vor knapp 20 Jahren. Nun hörten sie ihr Urteil: Lebenslange Haft für den Völkermord in Srebrenica. 31.01. Athen: (dpa) Zwischen der neuen griechischen Regierung und der Eurogruppe ist es zu einem Eklat gekommen. Griechenland werde künftig nicht mehr mit den Geldgeber- Kontrolleuren der Troika zusammenarbeiten, sagte Finanzminister Gianis Varoufakis am Freitag nach einem Treffen mit Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem in Athen. März 01.01.  Vilnius: Um Mitternacht waren auf der Euro-Countdown-Uhr über dem Eingang der litauischen Zentralbank die Stunden des Litas gezählt. Als dritter baltischer Staat und inzwischen 19. EU-Land verabschiedete sich Litauen von seiner alten Währung und trat der Eurozone bei. 02.01. Rom: (dpa) Das Schiff „Blue Sky M“ mit 768 Migranten an Bord steuerte in der Nacht zum Mittwoch auf die Küste der Region Apulien zu. Nach Medienberichten war der Autopilot an. Ohne die Intervention der Einsatzkräfte wäre der Frachter auf die Küste geprallt, weil der Motor blockiert und das Schiff sich selbst überlassen war. 02.01. Los Angeles: (AFP) Ein zweijähriger Junge hat in den USA aus Versehen seine Mutter erschossen. Das Unglück geschah im Supermarkt. Nun diskutieren die USA wieder das Thema Waffenbesitz. 06.01. Bischofshofen: (SID/dpa) Stefan Kraft gewinnt Tournee nach einem wahren Krimi er flog zu Österreichs siebtem Triumph in Folge, Richard Freitag überzeugte mit Platz sechs, doch überschattet wurde das Finale der 63. Vierschanzentournee von einem schweren Sturz des Schweizers Simon Ammann. 07.01. London: (dpa) Die Ölpreise haben nach einer kurzen Phase der Erholung ihre Talfahrt fortgesetzt. Am Mittag fiel der Preis für US-Rohöl unter die Marke von 50 Dollar. 07.01. Paris: (dpa/bo) Beim schwersten Terrorakt in Frankreich seit einem halben Jahrhundert sind in Paris zwölf Menschen getötet worden. Der Anschlag galt dem Satireblatt „Charlie Hebdo“. Die drei Täter sollen der Polizei bekannt sein. 11.01. Paris/Berlin: (dpa) Bei einer der größten Kundgebungen der Nachkriegszeit haben Hunderttausende in Paris zusammen mit Staats- und Regierungschefs dem Terrorismus ihre Solidarität entgegengesetzt. Frankreichs Staats- präsident François Hollande und Kanzlerin Angela Merkel starteten am Sonntagnachmittag untergehakt zum großen Marsch im Zentrum der Hauptstadt. 12.01. Jakarta: (dpa) Zwei Wochen nach dem Absturz der AirAsia-Maschine in Indonesien haben Taucher die Flugschreiber in der Javasee gefunden. 13.01. Paris: Frankreich mobilisiert zur Stärkung der Sicherheit gegen Terroranschläge 10 000 Soldaten. Sie sollen nach den Worten von Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian „an sensiblen Punkten des Landes“ eingesetzt werden. 01.02. Kairo/Tokio: (dpa) Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat eine weitere japanische Geisel bestialisch ermordet. In einem am Sonnabendabend im Internet veröffentlichten Enthauptungsvideo zeigte der IS den abgetrennten Kopf des Journalisten. 01.02. Doha: (SID/jb) Frankreichs schier unersättliche Titeljäger sind zum fünften Mal auf den Handball-WM-Thron gestürmt, das Wüstenmärchen von Gastgeber Katar bleibt hingegen ohne Happy End: 02.02. Donezk: (dpa) Im Osten der Ukraine verschärft sich die Lage zusehends. Die USA erwägen Medien zufolge nun doch Waffenlieferungen an Kiew. Und die prorussischen Separatisten kündigen eine Teilmobilmachung an. Steht Europa vor einem großen Krieg? 05.02. Taipeh: (dpa) Ein Passagierflugzeug gerät über einem dicht besiedelten Viertel in Taiwans Hauptstadt außer Kontrolle. Die Maschine fliegt knapp an Hoch- häusern vorbei und stürzt in einen Fluss. Viele Ein- wohner sind entsetzt – und dem Piloten dankbar. 06.02. Brüssel: (dpa) Der Absturz der Ölpreise und der schwache Euro bescheren den Euroländern mehr Wachstum als zunächst erwartet. Die EU-Kommission rechnet in ihrer Winter-Konjunkturprognose für das laufende Jahr in der Eurozone mit einem Plus von 1,3 Prozent statt der zunächst vorhergesagten 1,1 Prozent. 06.02. Frankfurt/Athen: (dpa/AFP) Der Antrittsbesuch des griechischen Finanzministers Varoufakis bei EZB-Präsident Draghi hat nicht viel genützt. Die EZB erschwert griechischen Banken den Zugang zu frischem Geld. Dafür genehmigt die EZB der griechischen Notenbank Notfallkredite bis zu 60 Milliarden Euro – und sichert damit zunächst deren Zahlungsfähigkeit. 09.02. Kairo: (dpa) Ägypten mahnt zu einem härteren Kampf gegen islamistische Extremisten und warnt vor Anschlägen der Terrormiliz Islamischer Staat auch in Europa. 10.02. Athen: (dpa) Griechen räumen ihre Konten ab Die Geldeinlagen der Griechen sind nach Angaben aus der Bankenbranche in Athen auf den niedrigsten Stand seit Ausbruch der schweren Finanzkrise gefallen. 11.02. Genf: (dpa) Die gefährliche Infektionskrankheit Ebola breitet sich in Westafrika weiter aus. Erneut hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen Anstieg der Erkrankungen und Todesfälle registriert. 12.02. Wien: (dpa) Aus alter Verbundenheit darf Australien erstmals am 60. Eurovision Song Contest (ESC) am 23. Mai in Wien teilnehmen. 12.02. Grosseto: (dpa) Der ehemalige Kapitän des Kreuzfahrtschiffs „Costa Concordia“ ist zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Gericht in der italienischen Stadt Grosseto verurteilte Francesco Schettino am Mittwochabend wegen fahrlässiger Tötung im Zusammenhang mit der Havarie vor drei Jahren, bei 32 Menschen starben. 13.02. Minsk: (AFP/dpa) Nach einem nächtlichen Verhandlungsmarathon in Minsk haben sich die Konfliktparteien auf einen Fahrplan für einen Frieden in der Ostukraine verständigt. 13.02. London: (AFP) Die weltweite Nachfrage nach Gold hat im vergangenen Jahr  abgenommen, und Indien hat China vom ersten Platz der Nachfragenationen verdrängt. 14.02. Wellington: (dpa) Dutzende gestrandete Grindwale sind an der Küste Neuseelands qualvoll verendet. Es seien 50 bis 70 Tiere gestorben, berichteten örtliche Medien. 14.02. Kopenhagen: (dpa) Ein Attentäter beschießt ein Kulturcafé und eine Synagoge. Die dramatischen Stunden erinnern an die Anschläge von Paris. Nach zwei Terroranschlägen in Kopenhagen binnen weniger Stunden hat die Polizei den mutmaßlichen Attentäter am Sonntagmorgen erschossen. Die Taten mehr als fünf Wochen nach den Anschlägen auf die Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ in Paris 16.02. Washington: (dpa) Im US-Bundesstaat West Virginia ist ein Güterzug mit 109 Öltankwaggons entgleist und in Brand geraten. In der Nähe der Ortschaft Adena explodierten mehrere Waggons, meterhohe Flammen waren zu sehen. 17.02. Kairo: (dpa) Nach der Enthauptung ägyptischer Christen in Libyen durch die IS- Terrormiliz wird der Ruf nach einem Eingreifen des UN-Sicherheitsrates laut. Die internationale Gemeinschaft müsse neue Maßnahmen ergreifen, um das Vordringen des IS in dem Bürgerkriegsland zu verhindern. 18.02. Athen/Brüssel: (dpa)  Im griechischen Schuldendrama deutet sich ein Kurswechsel der neuen Regierung in Athen an – wenige Tage vor Ablauf eines Ultimatums. 20.02. Jerusalem: (dpa) Schneefall hat in Israel an einigen Orten zu Verkehrsbehinderungen und Unterrichtsausfall geführt. In Jerusalem und den umliegenden Gebieten gab es schulfrei. 22.02. Sitten/Zakopane: (dpa) Bei Lawinenunglücken sind in der Schweiz und in Polen am Wochenende fünf Menschen getötet worden. 22.02. Dhaka: (dpa) Bei einem schweren Fährunglück in Bangladesch sind mindestens 41 Menschen ums Leben gekommen. Dutzende würden noch vermisst. 23.02. Hollywood: (dpa) „Birdman“ im triumphalen Höhenflug Vier Oscars für Hollywood-Satire und für „Grand Budapest Hotel“. Fünf Oscars gingen in diesem Jahr an Deutschland – zumindest teilweise. Die Komödie „Grand Budapest Hotel“ erhielt vier Goldjungen. Das  Werk von Wes Anderson ist eine deutsche Ko-Produktion und wurde u.a. im Studio Babelsberg und in Görlitz gedreht. 24.02. Doha: (vs) Fanmeilen auf Weihnachtsmärkten und gemeinschaftlicher TV-Genuss unterm Christbaum – das erwartet die Fußball-Fans Ende des Jahres 2022. Weil im Sommer Temperaturen bis zu 50 Grad zu erwarten sind, hat am Dienstag eine Arbeitsgruppe des Weltverbandes vorgeschlagen, die Fußball-WM 2022 in Katar im November und Dezember auszurichten. 25.02. Uhersky Brod: (dpa) Ein Amokläufer hat in der tschechischen Kleinstadt Uhersky Brod ein Blutbad angerichtet und acht Menschen getötet. Der Täter ist ebenfalls umgekommen. 26.02. Kabul: (dpa)  Lawinenabgänge nach außergewöhnlich schweren Schneefällen haben im Osten Afghanistans mehr als 100 Menschen das Leben gekostet. Rund 100 Häuser sind verschüttet, Straßen zu mehreren Dörfern durch Schneemassen blockiert. 27.02. Mossul: (dpa) Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat im Norden des Iraks einzigartige Kulturgüter aus altorientalischer Zeit zerstört. Darunter ist eine assyrische Türhüterfigur, die mehr als 2600 Jahre alt ist. 28.02. Paris: (dpa) Der Eiffelturm in Paris erzeugt jetzt auch Strom aus Windkraft. Oberhalb der zweiten Etage wurden in einer Höhe von 127 Metern zwei Windkraftanlagen installiert. 28.02. Los Angeles: (AFP) Der US- Schauspieler Leonard Nimoy, der als Mr. Spock in der Kult-Serie „Raumschiff Enterprise“ zu Weltruhm gelangte, ist tot.