Chronik Altenbrak 30.04.2016 Walpurgis In diesem Jahr gab es im Vorfeld der Walpurgisfeier eine Anfrage vom Japanischen Staatsfernsehen, ob es auf unserer Feier Filmauf- nahmen zu dem Thema Traditionen in Deutschland machen dürften. Sie wollten ein Fest das fast Familiär gefeiert wird, das geht nur in kleinem Rahmen. Da sind Schierke und Thale natürlich viel zu groß angelegt. Und so war es auch, zu beginn, um 19:00 Uhr, war ein Kamerateam und eine Dolmetscherin zur Stelle und filmten fleißig los. Schade nur dass wir nicht die Möglichkeit haben sollten diesen Beitrag irgendwo zu sehen.  Unserer Stimmung tat dieser Besuch auch gut. So ausgelassen und tanzfreudig habe ich die in diesem Jahr besonderst Zahlreich erschienen Hexen und Teufel schon lange nicht mehr gesehen. Die Trachtengruppe und eine Bauchtanzgruppe sorgten für die Unterhaltung an diesem Abend. Gegen 21:00 Uhr war dann die Auswertung des Teufels und Hexenschießens. Dort gewann in der Kategorie „Jugend“ Stefanie Küthe mit 35 Ringen, sie bekam einen Gutschein der „Jägebaude“. Bei den „Hexen“ belegte Regina Müller mit 45 Ringen den ersten Platz  und bekam dafür einen Gutschein von der Zordel Forellenzuchtanlage.  Die „Teufel“sollten es spannend machen, dort gab es 3 mal 44 Ringe, doch die beste 10 entschied für Ralf Lohde der dafür einen Gutschein vom Haus „Zum Harzer Jodlermeister“ bekam.