Chronik Altenbrak 24.01.2017 Lichtbildervortrag wird zum Langzeitklassiker inen Geschichtsvortrag, der selbst historisch ist, bereitet die Trachtengruppe Altenbrak vor.  „65 Jahre Lichtbildervortrag“ heißt es am 24. Januar, ab 16 Uhr im Haus „Zum Harzer Jodlermeister“. Es ist bereits der fünfte Standort, an dem dieser Vortrag regelmäßig so gut wie jeden Mittwoch geboten wird. Zu DDR-Zeiten war der Vortrag u. a. auf Altenbraks Waldbühne zu erleben. Zumindest bis zur Einführung der Sommerzeit. Dann war es durch die Zeitverlagerung zu hell für den Projektor, so wurden die Lichtbilder im Altenbraker Kinozelt gezeigt. Später dann im Dorfgemeinschaftshaus, im Gasthaus „Jägerbaude“ und seit 1999 beim Harzer Jodlermeister. Dort gehört der Vortrag inzwischen zu den Langzeitklassikern unter den Angeboten in der Region. „Streng genommen ist es viel mehr als nur ein Lichtbildervortrag“, sagt Jodlermeister Andreas Knopf. „Denn die Bilder werden nicht nur so präsentiert, sondern im Wechsel mit Harzer Folkloreliedern.“ Mit dabei sind neben Andreas Knopf Martina Weber, Hildegard Goedecke, Rita und Karl Hinze, manche von Anfang an. Der Jubiläumsvortrag beginnt mit einer halbstündigen Bilderreise durch Harzer Wälder in den Jahreszeiten. Fehlen seit den 50er Jahren bei fast keinem der Lichtbildervorträge in Altenbrak: Rita und Karl Hinze.