Chronik Altenbrak    Was 2018 in Sachsen-Anhalt        geschah Das Jahr 2018 in Sachsen-Anhalt Januar Februar März April Mai August September Juni Juli Oktober November Dezember 03.01. Wernigerode: Sturmböen, Regen bis Schneetreiben in allen Teilen des Harzes. Zu größeren Behinderungen auf den Straßen ist es witterungsbedingt bis Mittwoch nicht gekommen. 12.01. Wernigerode: Die Hasseröder Brauerei ist verkauft – der neue Eigentümer allerdings noch geheim. Erst Anfang der kommenden Woche soll der Erwerber öffentlich gemacht werden. Wie sich später ergibt ist es ein Finanzinvestor CK Corporate Finance aus Kronberg in Hessen. 15.01. Magdeburg: Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder (CDU) legt der Ministerrunde heute den Kassenschluss für das Jahr 2017 vor. Demnach hat das Land 67 Millionen Euro übrig. Das Geld fließt fast vollständig in eine Rücklage für den Nahverkehr, 15.01. Halle: (dpa) In Sachsen-Anhalt sind die Verbraucherpreise 2017 im Schnitt um 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Damit lag die Teuerung deutlich über dem Niveau der vergangenen zwei Jahre. 18.01. Magdeburg: Das Orkantief  „Friederike“ hat eine Spur der Zerstörung in Deutschland hinterlassen. Die stärksten Windspitzen wurden auf dem Brocken in Sachsen-Anhalt gemessen. Im Oberharz herrschte Ausnahmezustand. Der Bahnverkehr in ganz Deutschland wurde zeitweise eingestellt. 23.01. Güntersberge: (muß/dl) Auch fünf Tage nach dem verheerenden Orkan „Friederike“ nehmen die Aufräumarbeiten im Landkreis Harz kein Ende. In Güntersberge sind Arbeiter am Dienstag dabei gewesen, zahlreiche große umgestürzte Bäume von einem Friedhof zu entfernen. 24.01. Egeln: (rki) In der Verbandsgemeinde Egelner Mulde (Salzlandkreis) ist eine Umweltvergiftung aufgedeckt worden. Ein vom Land beauftragtes Ingenieurbüro hatte kürzlich Wasser- und Bodenproben aus der Egelner Ehle, einem kleinen Bach, und dessen Randstreifen von Westeregeln bis zur Einmündung in die Bode bei Staßfurt untersucht. „Sie weisen zum Teil sehr hohe Konzentrationen von PCB und PCN auf. Das sind Chlorverbindungen, die in Transformatoren, Kondensatoren, Hydraulikanlagen sowie in Holzschutzmitteln verwendet wurden. Sie gelten als krebserregend und beeinträchtigen das Immunsystem“. 31.01. Wernigerode: Hanna und Ben sind die beliebtesten Babynamen 2017. Das geht aus einer Statistik des Wernigeröder Standesamtes hervor. Auf den Plätzen folgen Emma (7) Mia (7), Anni (6) und Lilly (6) bei den Mädchen sowie Emil (7), Felix (7), Finn (7) und Liam (7) bei den Jungs. Wernigerode: (dpa) Der umstrittene Tausch von Waldflächen zwischen dem Land und der Stadt Wernigerode ist offiziell. Im Wernigeröder Rathaus wurden am Mittwoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Unterschriften geleistet. Es geht um rund 150 Hektar Wald am Kleinen Winterberg in Schierke. 02.02. Schierke: Tagtäglich heult in Schierke die Feuerwehr-Sirene. Der Grund für die Einsätze: Zwei Wochen nach Orkan „Friederike“ hängen an den Straßen rund um dem Brockenort immer noch viele Bäume in bedrohlicher Schräglage. 02.02. Quedlinburg/Wernigerode: Das zurückliegende Jahr ist aus Sicht des Harzklinikums im wahrsten Wortsinn ein fruchtbares gewesen. 1290 Kinder haben in den Geburts-kliniken in Quedlinburg und Wernigerode das Licht der Welt erblickt und somit so viel wie seit 1990 nicht mehr. Der Trend hat sich im Januar fortgesetzt. 05.02. Magdeburg: (aw/dpa) Umgestürzte Bäume, kaputte Leitungen, Tausende Haushalte ohne Strom – nach den Sturmschäden durch Orkan „Friederike“ kündigen Stromnetz-Betreiber im Land Konsequenzen an. Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft (Mitnetz), größter Anbieter im Süden, will mehr Leitungen unter die Erde bringen. 11.02. Blankenburg: (dl/dpa) Schwarzes Wochenende auf den Straßen von Sachsen-Anhalt. Insgesamt vier Menschen sind bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. 11.02. Wernigerode: (dpa) Im Nationalpark                                Harz ist im Vorjahr erstmals das Vorkommen eines sogenannten Urwaldreliktkäfers                                        nachgewiesen worden. Der vom Aus-                                           sterben bedrohte Bluthalsschnellkäfer sei im Rahmen einer Pilotstudie in einem totholzreichen Buchen-Eichen Misch-                                            wald im Ilsetal gefunden worden. 14.02. Blankenburg: Alles aus für                               „Alles Klara“. Die von der ARD im Harz gedrehte Vorabendserie „Alles Klara“ bekommt keine neuen Folgen mehr. Die vierte Staffel der Kriminalkomödie, die 2017 zu sehen war, war die letzte. Nach Angaben der ARD hat sich Hauptdarstellerin Wolke Hegenbarth entschieden, die Rolle der Titelfigur Klara Degen nach sechs Jahren nicht mehr zu spielen. 19.02. Schierke: (mg) Rund um Schierke bleibt es winterlich. Im Skigebiet liegen 68 cm Schnee, auf dem Brocken: 142 cm und im Ort 15 cm. 21.02. Coswig: (dpa) In einem Waldgebiet im Fläming bei Coswig ist ein Elch gesichtet worden. Das Tier sei von einer Wildkamera aufgenommen worden, teiltedas Landesamt für Umweltschutz mit. 23.02. Halberstadt: Bei einer heftigen Explosion ist in der Nacht zum Freitag in Halberstadt eine Doppelhaushälfte komplett zerstört worden. Ein Mensch ist dabei ums Leben gekommen – offenbar der Bewohner. Die Ermittler suchen nun nach der Ursache für das Unglück.